Aktuelles

So macher will es nicht mehr hören. Trotzdem sind auch wir davon betroffen:

#WirBleibenZuhause – Hilf auch Du mit, das Coronavirus zu stoppen!
#FlattenTheCurve
Corona-Dashboard
Warum? Weil …
“Nothing in the World is more dangerous than sincere Ignorance and conscientous Stupidity!”
Martin Luther King Jr.

In den Zeiten des Coranavirus und dessen Auswirkungen zeigt es sich wieder, wie wichtig Kommunikationsmöglichkeiten unabhängig von jeder Infrastruktur sind. Der Amateurfunk kann dazu einen essentiellen Beitrag leisten. Ein Handfunkgerät oder ein kleiner Sende-Empfänger, vielleicht eine etwas bessere Antenne und schon ist man ohne Internet & Co lokal, regional oder sogar weltweit verbunden – der elektrische Strom kommt aus dem Akku, der auch netzstromunabhängig über Solarzellen geladen werden kann.

Bitte nicht falsch verstehen, wir wollen beileibe keine Panik schüren oder düstere Visionen aufzeigen. Wir sind weder überzogene Prepper (https://de.wikipedia.org/wiki/Prepper) noch haben wir ein Blaulicht auf einem Helm … In der letzten Zeit hat sich das Pfadfinder-Motto “Sei allzeit bereit!” leider zu oft in das sehr wenig soziale Gegenteil verwandelt – so sind wir Funkamateure nicht. Wir verschließen unseren Mund, unsere Augen oder Ohren nicht … oder schalten gar unseren Verstand aus!

Unser Ziel ist es, unabhängig von sozialen Strukturen, Alter, Geschlecht, Nationalitäten oder ethnischen Zugehörigkeiten völkerübergreifend und vorurteilslos mit unseren Kommunikationsmöglichkeiten zu unterstützen. Genau das fängt mit den Fähigkeiten eines jeden Einzelnen an! Unter anderem ist das ein Grund, warum wir einen Kurs zum Erlangen eines Amateurfunkzeugnisses anbieten. Zugegeben, vielleicht ein ernster Hintergrund; trotzdem soll das Hobby in erster Linie auch den Spaß an der Kommunikation und der Gemeinschaft vermitteln!

Was bedeutet die momentane Situation für unseren Kurs?

Aus Schutzgründen sind derzeit Präsenztreffen mit mehreren Personen untersagt; Stand März/April 2020. Niemand kann seriös oder sicher voraussagen, wie sich die Situation bis September bzw. Oktober 2020 darstellt. Inzwischen wurden viele kleine und große Veranstaltungen bis in den Sommer hinein abgesagt; die Gesundheit der Bevölkerung, also unser aller Gesundheit, hat immer Vorrang!

Niemand muss auf unseren Kurs verzichten, wir arbeiten an einer Lösung! Da unsere Kursteilnehmer noch keine lizensierten Funkamateure sind, müssen wir auf Verfahren und Methoden zurückgreifen, die die allgemeine und hoffentlich verfügbare Infrastruktur benutzen. Letztendlich werden wir diesen Kurs online in Form von eines sogenannten Videowebinars durchführen können.

Was brauche man dazu?

Die technischen Voraussetzungen sind schnell erklärt:

    • Ein Computer mit aktuellem Betriebssystem (Windows, Apple-OS, Linux), Tablet (Android, Apple-OS) oder als absolute Minimalvoraussetzung ein Mobiltelefon (Android oder Apple-OS).
    • Eine einfache USB-Webcam – wir wollen uns sehen! Alle Webcams, die bereits in einem Laptop oder Mobiltelefon integriert sind, reichen völlig aus. Bei externen Webcams sollte die Kompatibilität vor dem möglichen Kauf sicher gestellt werden.
    • Eine Internetanbindung: Je flotter, desto besser!
    • Ein bequemes Headset (Kopfhörer mit Mikrofon) ist ausgesprochen sinnvoll um Umgebungsgeräusche zu unterdrücken – so stören wir die Umgebung und anderen Teilnehmer nicht in ihrer Konzentration …

Es ist also eigentlich nicht mehr als das, was wir in der Regel schon zuhause haben oder zu kleinem Geld erwerben können.

Wir brauchen nur etwas Übung im Umgang mit der Software, die wir noch ermitteln und ausgiebig im Vorfeld testen wollen. Keine Angst! Wir suchen ein Videowebinar-Programm, das

    • sich sehr leicht und einfach bedienen lässt; Prinzip “KISS“, d.h. Keep It Simmple and Stupid – wir wollen Funken lernen und keine Software-Ingenieure werden!
    • viele Sprachen unterstützt (nicht nur Deutsch und Englisch); unsere Kurssprache ist und bleibt aber deutsch!
    • möglichst bzw. sehr kostengünstig ist; viele kostenlose Programme sind leider weder einfach in der Handhabung noch sind sie ausreichend zuverlässig …

Zu gegebener Zeit werden wir hier eine Empfehlung und entsprechende Dokumentation zum Download bereitstellen. Darüber hinaus werden wir Hilfe bei der Installation und im Umgang mit der Software bieten, ggf. eine Art Telefon-Support.
Es gibt also keinen Grund damit zu warten, Funkamateur zu werden!

Weiter geht’s … hier klicken!