Mit einem Stück Draht um die Welt … darf es auch ein Stück Koaxkabel sein? EIN SELBSTBAUPROJEKT von DARC F05 EMV Referat, Teilnahme offen für jeden Funkamateur

Liebe Funkfreunde,

In unserer Cloud befindet sich diese Ausschreibung https://nextcloud.dl0dpm.de/index.php/s/ikFGc7ZwGs6s58w  (bitte den Link anklicken). Es öffnet sich der Browser, von dort aus herunterladen, drucken, etc.

Um was geht es?

Was: Doppel-Bazooka-Antenne
Wo: F05 Werkstatt in Fechenheim
Route: https://goo.gl/maps/xZe6y2QLBem
Wer: Jeder Funkamateur, der lernen will, wie man in kurzer Zeit – nicht nur unterwegs – einen sehr effektiven Breitbanddipol bauen kann
Wann: An maximal drei Terminen

Samstag, den 12.1.2019 von 14:00 bis 17:00
VORTRAG UND WORKSHOP
Theorie, Berechnungswege, Definition der persönlichen Frequenzwünsche und daraus Ermittlung des Materialbedarfs

Samstag, den 19.1.2019 von 10:00 bis ca. 12:30 (ggf. 17:00 je nach Teilnehmer)
WORKSHOP
Bau, Parametermessungen und Abgleich der Antennen, die in den Hof der Werkstatt passen

Samstag, den 26.1.2019 von 11:00 bis ca. 13:00 (nur bei Bedarf und Wetter)
WORKSHOP AUF FREIEM FELD
Parametermessungen und Abgleich der längeren Antennen

Voraussetzungen: Jeder kann mitmachen.
Bei minderjährigen Teilnehmern werden die Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten und dessen Kontaktdaten (Mobilrufnummer) benötigt.

Der Umgang mit einem (Milli)Metermaß sollte kein Problem sein.

Man sollte wissen, wo das heiße Ende des Lötkolbens ist. Das ist im Zweifel sehr leicht und schnell erlernbarJ

Kosten: Ziel ist es, unter €20 zu bleiben

DG6FFG sammelt zum ersten gemeinsamen Termin (s.o.) die Materialbedarfe und besorgt sie bis zum folgenden Workshop. Es wird individuell abgerechnet. Dem OV entstehen keine Kosten.

Diese Antennenform ist im Bereich 160m bis 70 cm sehr leicht zu bauen und kann auch mobil mit Behelfsmitteln, d.h. ohne viel Werkzeug, realisiert und aufgestellt werden.

Es handelt sich prinzipiell um einen Halbwellendipol mit offenem Abschirmmantel im Speisepunkt. Die Speiseleitung wird an den Abschirmungen angeschlossen. Das Abschirmungsgeflecht des Koaxialkabels in Verbindung mit den zwei von der Abschirmung freigelegten äußeren Stücken dient als Strahler des Halbwellendipols. Der Innenleiter in den abgeschirmten Teilen des Koaxialkabels strahlt nicht. Aber es bildet ein kurzgeschlossenes Lambda/4-Stub, also einen Parallelschwingkreis, der am Speisepunkt bei Resonanz einen sehr hohen Widerstand darstellt. Bei Nicht-Resonanz verändert sich der Widerstand derart, dass ein Ausgleich des Speisepunktwiderstandes der Antenne und somit eine Kompensation stattfindet. Das Ergebnis ist eine deutlich höhere Bandbreite als bei einem herkömmlichen Halbwellendipol.

Es gibt viele Varianten (bei denen gewisse Vorteile mit bestimmten Nachteilen an anderer Stelle erkauft werden) aber wir wollen bei der Grundform bleiben, die ein gutes prinzipielles Verständnis bringt und gleichzeitig einen guten Kompromiss zwischen Breitbandigkeit, SWR und Wirkungsgrad (Focus auf die tatsächlich abgestrahlte Leistung) darstellt sowie etwa 3 dB weniger Rauschen im Vergleich zu den üblichen Drahtdipolen.

Zusammengefasst:

  • Einfache Bauweise
  • Werkzeug wird kaum benötigt
  • Materialpreis nicht mehr als €20
  • Höhere Bandbreite gegenüber einem Dipol
  • Bei geringer Aufbauhöhe bereits gute Erfolge erzielbar
  • Relativ unkritisch gegenüber Geländebeschaffenheit und Bebauung
  • Ideale Portabelantenne für Fieldday, Urlaub oder sonstige Outdoor Funkaktivitäten
  • Bei Verwendung von RG-58 kann man bis ca. 750W in die Antenne senden

Wer Interesse hat, möge sich bei mir bis zum 2.1.2019 melden!

Noch einige Hinweise:

  • Wir sind alle Selbstversorger, d.h. für seinen persönlichen Lebensmittelbedarf sorgt jeder selbst!
  • Parken dürfen wir nicht im Hof der Werkstatt in Fechenheim
  • Wenn sich weniger als vier Teilnehmer melden, wird das ganze Projekt gestrichen
  • Es werden u.a. Fotoaufnahmen zur Dokumentation und für spätere Verwendung bei Vorträgen/Berichten/Homepages im Rahmen des Amateurfunks in und außerhalb unseres OV gemacht: Bitte seid bereit durch Unterschrift eine eventuelle Veröffentlichung der Bilder, auf denen man selbst erscheint, in diesem Sinne zu genehmigen. Die Fotografen haben die erforderlichen Formulare mit allen Details!
  • Ich biete an, über Ergebnisse und Erkenntnisse aus diesem Projekt während des OV Treffen am Freitag, dem 22.2.2019 in Rahmen einer Projektpräsentation zu referieren … alleine bevorzugt aber in Verbindung mit anderen Projektteilnehmern.

55 + 73 und frohe Weihnachten de Carlo, DG6FFG

PS: Anmeldung per eMail bitte an dg6ffg@darc.de

Amateurfunkprüfung am 24. Oktober 2017 in Eschborn

Laura hat heute am 24. Oktober 2017 ihr Prüfung bei der BNetzA in Eschborn bestanden! Ganz herzlichen Glückwunsch für diese äußerst beachtenswerte Leistung!!!
Sie ist die jüngste Kursteilnehmerin, die wir je hatten und wir freuen uns schon jetzt die sehr junge YL mit ihrem neuen Call im Äther zu hören.

Das Bild zeigt Laura mit ihren Eltern (Verjy – DL9JJ, Laura – ex. DN6JJ, und Emil – DL8JJ) bei der Bundesnetzagentur in Eschborn. Wer jetzt glaubt, dass die genetische Prägung eine Rolle spielt hat, der hat vielleicht nicht ganz unrecht. Trotzdem, das Lernen findet im eigenen Kopf statt, in der Prüfung sitzt jeder ganz alleine vor dem Fragebogen und muss diesen beantworten. So manche (X)YL oder mancher OM hat größere Probleme die heutige Prüfung bei der BNetzA auf Anhieb zu bestehen; umso höher ist Lauras Leistung zu bewerten. Ihr Glücksbringer musste auch mit dabei sein. Das zeigt, dass sie trotz allem Lernen und Büffeln ein Kind geblieben ist … und das ist gut so und macht die Familie noch sympathischer!

Facebook Feeds


Facebook Feeds von DL0DPM

Unable to display Facebook posts.
Show error

Error: (#4) Application request limit reached
Type: OAuthException
Code: 4
Please refer to our Error Message Reference.

Facebook Feeds vom Deutschen Amateur Radio Club (DARC)

Unable to display Facebook posts.
Show error

Error: (#4) Application request limit reached
Type: OAuthException
Code: 4
Please refer to our Error Message Reference.

Die neue Website is feddisch

„Gonz feddisch?“ würde der Hesse fragen. Hoffentlich nicht! Websites und Blogs, an denen nichts geändert wird, sind überflüssig. Das wollen wir, die Funkamateure von DL0DPM, der Amateurfunkstation auf dem Dach des Museum für Kommunikation in Frankfurt am Main, ganz bestimmt nicht!

Viel Spaß beim Stöbern!